Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-freiensteinau.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten/Meldungen
23.09.2021, 09:37 Uhr
Starke CDU-Bundestagskandidaten für den Vogelsberg mit Braun, Brand und Wiegelmann – Auftakt zum Endspurt nach Veranstaltungen mit Armin Laschet in Gießen und Fulda

VOGELSBERGKREIS. Nach Einschätzung der Vogelsberger CDU werde der Ausgang der Bundestagswahl am kommenden Sonntag eine „knappe Kiste““. Das Werben um die Unentschlossenen gehe bis zum Wochenende, bekräftigt CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak (Lauterbach) nach den beiden Veranstaltungen mit CDU/CSU-Kanzlerkandidat Armin Laschet am Dienstag zunächst in Gießen und dann in Fulda. Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist, der zusammen mit CDU-Kreisgeschäftsführerin Iris Schmidt (Kirtorf) eine Abordnung der Vogelsberger Union am Kirchplatz in Gießen anführte, hob hervor, dass Armin Lachet und Bundestagsabgeordneter Helge Braun die klare Richtung „Maß und Mitte halten“ ausgaben. 

Die Vogelsberger Union mit CDU-Kreisvorsitzendem Dr. Jens Mischak (Mitte) engagiert sich für einen Wahlsieg von Kanzlerkandidat Armin Laschet
 Auch in Fulda überzeugten Armin Laschet zusammen mit Michael Brand Anhänger und auch noch nicht entschiedene Wählerinnen und Wähler, so der Eindruck von Jens Mischak. Während viele CDU-Mitglieder aus dem Vogelsberg Armin Laschet noch von seinem Besuch im Landtagwahlkampf 2018 in Alsfeld-Eudorf kennen, war für den neuen CDU-Stadtverbandsvorsitzenden in Ulrichstein, Philipp Mettler (24), sowohl solch eine Großveranstaltung als auch das Kennenlernen Armin Laschets aus der Nähe neu, aber auch überzeugend.

Die Kandidaten Helge Braun (48) für Gießen und Alsfeld, Michael Brand (47) für Fulda, den Bereich Lauterbach sowie Grebenau und Schwalmtal seien ebenso aktiv im Wahlkampf wie Johannes Wiegelmann (28), der für die Vogelsbergstadt Schotten und Teile des Wetterau- sowie des Main-Kinzig-Kreises kandidiert.

Die Vogelsberger Union wünsche sich, dass die Region weiterhin so gut, tatkräftig und wahrnehmbar wie bisher im Bundestag mit CDU-Abgeordneten vertreten werde, unterstreicht Jens Mischak.