Neuigkeiten/Meldungen

18.09.2021, 10:20 Uhr
Kurt Wiegel neuer Landesvorsitzender der Senioren Union Hessen
Landesversammlung in Heusenstamm

HEUSENSTAMM/LAUTERBACH. Kurt Wiegel aus Lauterbach-Rimlos ist der neue Landesvorsitzende der Seniorenunion in Hessen. Der frühere Landtagsabgeordnete und als Kreisbeigeordneter Beauftragter für Senioren und Inklusion im Vogelsbergkreis wurde auf der Landestagung der CDU-Veteranen mit 62 von 65 abgegebenen Delegiertenstimmen gewählt und gehört damit auch weiterhin dem Landesvorstand der hessischen CDU an. Als Beisitzer in den Landesvorstand der CDU-Senioren wurde auch der Kreisvorsitzende des Vogelsbergkreises, Ewald Hofmann aus Schwalmtal, gewählt.

 

Ministerpräsident Volker Bouffier (links am Rednerpult) auf der Landestagung der Seniorenunion Hessen mit dem neuen Landesvorsitzenden Kurt Wiegel
 Viel Schwung wünschte der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Volker Bouffier, der Seniorenvereinigung für den Endspurt im Bundestagswahlkampf: „Das wird ein beinharter Kampf um die letzten Meter.“ Deutschland müsse wirtschaftlich stark bleiben, um die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen. Armin Laschet sei als Bundeskanzler der richtige Mann, schließlich regiere er in Nordrhein-Westfalen ja nicht Legoland und habe hier Führungsqualitäten bewiesen. Diese vermisste er beim SPD-Kandidaten Olaf Scholz, der ihn an eine „Mischung aus Alka Seltzer und Fachinger Wasser“ erinnere, wo es gelte, die Zukunftsfragen anzupacken.

Auch Kurt Wiegel hatte die Bundestagswahl im Visier: „Wir werden bis zum Wahltag arbeiten.“ Ziel sei es, die Union zur stärksten Fraktion im Bundestag zu machen. „Von Umfragen lassen wir uns nicht ins Bockshorn jagen.“ Wiegel war bislang stellvertretender Vorsitzender, hatte aber kommissarisch die Seniorenvereinigung der Christdemokraten geführt, weil Amtsinhaber Norbert Kartmann erkrankt war. Der Landtagsabgeordnete wurde in der Sport- und Kulturhalle nunmehr zum Ehrenvorsitzenden gewählt und von Volker Bouffier mit der Konrad-Adenauer-Medaille ausgezeichnet.